Dienstag, 22. Mai 2018

Mai-Videos

Im Mai wurden zwei Videos fertiggestellt.

Das Maibaumaufstellen wurde von mir live in Facebook übertragen. Eine leicht bearbeitete Version befindet sich bei YouTube:

Außerdem wurden die von mir erstellten Filmszenen vom Karneval und vom Seniorentag, in denen die Bonner Gruppe "Knatsch Verdötscht e.V." vorkam, mit zugelieferten Szenen zu einer Gesamtpräsentation zusammengeschnitten, die nun auch auf der Webseite des Vereins zu sehen ist:
http://www.knatschverdoetscht.de

Oder diekt hier:



Dienstag, 3. April 2018

Ostern mit meinem Einhorn

Der Winter in der Eifel war für mein Einhorn recht hart.

Ende März war ich auch wieder einmal dort und habe es sofort entdeckt.

Schon am nächsten Tag musste ich meine Freunde um Rat bitten:
"Hallo alle, brauche dringend euren Rat. Mein Einhorn ist auf's Eis getrappelt und traut sich jetzt nicht mehr vor oder zurück. Bin total verzweifelt, bin ja kein Buschdorfer Feuerwehrmann, der sich ins Wasser stürzt. Ich habe auch noch nie die "Kuh vom Eis" geholt, geschweige denn ein Einhorn....
Meine Freunde schrieben: M.H. Oh ha, da hat es wohl nicht auf dich gehört am besten warten bis das Eis geschmolzen ist und dann kann es von allein ans Ufer schwimmen. Du musst es halt nur zwischendurch füttern, damit es bei Kräften bleibt

E.B. Und wenn Du Dich vom Rand abseilst und zu ihm rüberrobbst, so wie die Feuerwehr das auch macht?

Burkhard Fehse Na, ich habe dann mal die Zähne zusammengebissen und heldenmütig das Glückstier gerettet.
E.B. Sieht aber ziemlich blass aus das Arme!

M.H. Burkhard du selbstloser Retter, ich schlage dich für das Bundesverdienstkreuz vor
B.F. Richtig, das sehe ich auch so - aber das wird wohl nichts. Ich habe immerhin schon ein Buntes Verdienstkreuz (Prinzenorden).


Heute habe ich meinem Einhorn die Sonnenenergie erklärt, und dass wir jetzt alle bisherigen Kraftwerke abschalten. Da schaute mich mein Glückstier ganz verängstigt an. Man muss dazu sagen, dass die Fabeltiere schon im Mittelalter durch die Wälder streiften und daher viele persönliche Erfahrungen in Klimafragen gemacht haben. "Das solltet ihr besser nicht machen - die Sonne kann auch mal ganz plötzlich verschwinden". Und dann berichtete es von den Perioden des "dunklen Mittelalters", wie es damals mehrmals zu kurzen oder zu längeren Sonnenlicht-Ausfällen durch Vulkane gekommen ist - auch schon vor oder nach dem Mittelalter. Das habe ich dann mal nachgelesen: http://www.deutschlandfunk.de/vulkanausbrueche-im-mittelalter-als-vulkane-die-menschen.676.de.html?dram:article_id=352027


Gestern haben sich mein Einhorn und ich mit der Bildbearbeitung beschäftigt. Hier das Ergebnis.

Neulich war ich mit meinem Einhorn wieder mal bei REWE. Wir haben bunte, hartgekochte Eier gekauft. Da wir eine Payback-Karte hatten, gab's dazu auch Punkte...


Und dann war auch schon Zeit für meine Osterkarte:

Da war doch zeitweise mein Einhorn völlig verschwunden. Deshalb habe ich mal die Aufzeichnungen meiner Überwachungskameras angesehen und dabei diese sensationelle Entdeckung gemacht...

Mein Einhorn im Wunderland


Und noch mehr Frühlingsboten

Klar, dass mein Einhorn diese Pflanze liebt. Es handelt sich nämlich um Huflattich.

Heute war mein Einhorn einmal richtig beleidigt. Dabei hatte ich in einer Vorlese-Pause nur ganz nebenbei gefragt: "Hast du zufällig irgendwo den Schokoladenhasen gesehen?"

Für mein Einhorn war es wie damals im Mittelalter auf einer Burg.
Für mich war es wie auf einem Minigolfplatz:

In meinem historischen Monumentalfilm "Zeitreise" habe ich die Szene über eiszeitliche Bewohner im Buschdorfer Umfeld an einer kleinen Höhle gedreht. Und diese Höhle wollte mein Einhorn gerne einmal sehen.
 
Da ich nun wieder abreisen muss, hat mein Einhorn ein sicheres Versteck und kann dort warten, bis ich wieder mal auf Reisen gehe.

Montag, 12. März 2018

Ein Schiff wird kommen

... haben sie im Radio gesagt. Es war schönes Wetter, also marschierte ich zum Rhein, mal kurz gucken, Fotoapparat dabei, also kurz ein Foto gemacht... Naja, nun war es doch der ganze Nachmittag geworden, sowas sieht man ja nicht alle Tage.

Auf der anderten Rheinseite - in der Lux-Werft - war ein Schiff für den Rursee in der Eifel gebaut worden, das nun nach Einruhr gebracht werden musste. Von unten nach oben: Rhein, Fähre Christopherus, Schiff St. Nikolaus, weiteres Schiff, das sich noch an Land in der Werft befindet. Die ausgewählte Reiseroute, die für den 50m langen Convoy erarbeitet worden war, beginnt mit einer Überquerung des Rheins unter Benutzung der auch sonst hier fahrenden Autofähre. Bekannt als die "Mondorfer Fähre" - daher geht es zunächst einmal an Mondorf vorbei:

Von der hiesigen Rheinseite aus wurde an der regulären Anlegestelle bei Grau-Rheindorf alles genau beobachtet.
 Sobald der Rhein frei war, ging's nun quer herüber:


 Das Zugfahrzeug war schnell zur Stelle.

Ganz langsam ging's an Land, oft passte kaum das vielzitierte Blatt Papier zwischen Fährdeck und das nagelneue Schiff.


Die weitere Fahrt, die über mehrere Tage geplant war, fand stets nur nachts statt. Schon bis zur Vorbeifahrt an meinem Schlafzimmerfenster mussten die ersten auf abgesperrten Flächen parkenden Autos abgeschleppt werden. Auch auf der weiteren Strecke mussten immer wieder Straßenschilder oder gar Leitplanken kurzzeitig abgebaut werden.

Hier noch mein Film von der Rheinüberquerung:

Wer einmal mit diesem Schiff fahren will, muss sich nun in die Eifel begeben:
https://www.rurseeschifffahrt.de


Sonntag, 11. Februar 2018

Karneval Buschdorf 2018

Karneval in Buschdorf 2018

Hurra, nun habe ich es geschafft. Im Rahmen des karnevalistischen Seniorentages der Aegidius-Senioren, bekam ich vom Bonner Prinzenpaar den Bonner Prinzenorden überreicht.

Hier das Video von dem Ereignis:



Aber auch der Karnevalsausschuss Buschdorf präsentierte sich und die Kindertanzgruppe bei dieser Veranstaltung:

 

Zwei Tage später lief dann die große kfd-Sitzung:

 


Auch an diesem Tag war das Bonner Prinzenpaar zu Gast, diesmal gab es aber keinen Tanz, sondern ein kleines Theaterstück:


 

Hier noch ein paar Bilder von der Sitzung:


Die Charly's zum Thema: Die kölsche Sprache für Engländer:
 Erkannt? Juten Morjen

Knatsch Verdötscht aus dem Tannenbusch
 Die Buschdorf-Family
Und zum Abschluss: Prominenz aus Bonn und dem Vorgebirge:

 Einen Orden habe ich auch an diesem Tage erhalten - von der kfd-Buschdorf


Karnevalszug Buschdorf 2018

Karnevalszug...



... in einer etwas ruhigeren Session.

Wegen des Todes der für den Karneval in Buschdorf vorgesehenen Prinzessin findet der Zug nun leider ohne Prinzenpaar statt.


Diesmal war ich so sehr verkleidet, dass mich nur "echte Fründe" erkannt haben.


















Und hier das Video vom Zug: